180 Jahre ENDERS
Monatsangebote

 

CAD-Referenzen

Firmengeschichte

Marktgefühl als Erbe...

Seit dem Jahr 1838 steht der Name ENDERS für Partnerschaft im Fleischerhandwerk. Wer einen so langen Weg beschritten hat, sich selbst, seiner Tradition und seiner Branche treu geblieben ist, der hat Marktgefühl, Kontinuität und Ideenreichtum bewiesen - Fähigkeiten, die bereits Firmengründer Johann Kaspar Enders besaß und die er seinen Nachkommen vererbt hat.

 


Johann Kaspar Enders gab sich nicht damit zufrieden, sich ausschließlich auf das Sammeln von Schweineborsten zu konzentrieren. Gleich nach Firmengründung im Jahre 1838 erkannte der umtriebige Jungunternehmer, dass er die begehrten Naturborsten selbst weiterverarbeiten und diese zu einem lukrativen Geschäft ausweiten konnte. Er baut eine eigene Haar- und Borstenzurichterei, in der er bis zu 20 Leuten beschäftigen konnte. Während seiner Besuche bei den Fleischereien und Hausschlachtern entdeckte Johann Kaspar Enders, dass Därme Mangelware waren. Wieder bewies er Gespür für einen neuen Markt, den er durch Zukauf von Därmen aus dem In- und Ausland für sich gewinnen konnte.

 

Borsten, Pelle und Persönlichkeiten...
Seine beiden Söhne Ludwig 1. und Caspar griffen die Idee des Vaters auf. Mit dem  gleichen Spürsinn und der gleichen Kreativität bauten sie das Unternehmen kontinuierlich aus. Sie ergänzten es um eine Darmsortieranlage, in der vorwiegend südamerikanische Därme verarbeitet wurden. Auch das Schweineborstengeschäft expandierte.
Caspars Sohn Ludwig 2. durch die Inflation und die Kriegs- bzw. Nachkriegszeit unfreiwilliger Krisenmanager, führte die Familientradition weiter. Unter der Regie seiner Söhne Karl und dem jüngeren Ludwig wuchs das Unternehmen zu einem der Marktführer in der Fleischereibranche.

 


Auch heute profitieren die Kunden und das Unternehmen vom vererbten Marktgespür - personifiziert durch Karl-Ludwig Enders und Cousin Ludwig Enders. Die beiden Geschäftsführer ergänzen sich in idealer Weise. Karl-Ludwig ist Jurist und Ludwig ist Wirtschaftsexperte.

Die sechste Generation mit Tobias Enders (Sohn von Karl-Ludwig, seit 2014 Geschäftsführer) und Frederic Enders (Sohn von Ludwig) sind bereits stark ins Geschehen des Unternehmens involviert.

 

Zum 175. Geburtstag des Unternehmens wurde 2013 ein Historienfilm erstellt, der die eineinhalb Jahrhunderte lange ENDERS-Geschichte sehr ansprechend darzustellen vermag und einen guten Einblick in die enorme Entwicklung des Unternehmes von 1838 bis heute zeigt.

» hier zum Film «